Anwendung im OP

SteriSet Container werden typischerweise mit Transport- oder Fallwagen zum OP gebracht.

  • Ein unsteriler Springer

    • prüft bzw. öffnet nun die Plomben...
      (im Fall des ThermoLoc: die Blockadestellung)
    • und öffnet dann die Verschlußlaschen
  • http://wagner-steriset.de/images/SteriSet/Gebrauchsanw_72dpi/G_13_210.jpg

    • nimmt als nächsten Schritt den Deckel ab 

      (an beiden Enden anheben, NICHT kippen !)
    • und legt diesen im Fallwagen ab

  • Eine bereits steril gekleidete Person :

    • öffnet nun die Innenverpackung (falls vorhanden) derart, dass die unsterilen Außenflächen der Wanne abgedeckt sind
    • und entnimmt dann das Sieb (um es auf den abgedeckten Instrumententisch zu stellen)
  • "Clean return"

    Nach der Entnahme des Siebes könnte der Container wieder verschlossen werden (Deckel aus Ablagebord im Fallwagen entnehmen, aufsetzen, Verschlusslaschen schliessen...) und - um nicht während des Eingriffes kontaminiert zu werden - entweder abgedeckt oder aus dem OP verbracht werden bevor der Eingriff beginnt.

Derart optisch "saubere" Container sind erfahrungsgemäß nicht in einer Weise mikrobiologisch belastet (Bioburden), dass die Effektivität der Sterilisation beeinflusst werden kann - und müssen daher nicht notwendigerweise nach jeder Verwendung desinfizierend gereinigt werden.

 

Falls eine Kontamination erkennbar oder nicht auszuschließen ist (Ermittlung durch den Hygienebeauftragten durch z.B. Oberflächenabklatsch) sind die Container vor der nächsten Verwendung desinfizierend zu reinigen.

 

Siehe FAQs zum Thema "Reinigung"